Ärzte

Interessensvertretung

Die Royal Dutch Medical Association (KNMG) ist der nationale Berufsverband Niederländischer Ärzte. Er wurde 1849 gergründet und fungiert seit 1999 als Dachverband der unterschiedlichen Berufsverbände der Ärzte. Auch Einzelmitglieder und Studenten gehören dem KNMG an. Es besteht keine Pflichtmitgliedschaft.

Eine allgemeine Verbesserung der medizinischen Versorgung durch aktive Mitwirkung bei Veränderungen im Gesundheitswesen, Mitarbeit bei der Entwicklung von Richtlinien sowie Interessensvertretung und Mitgliederservice sind die Hauptaufgaben, die der KNMG verfolgt. Zusätzlich obliegt dem KNMG die Regulation der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie die Registrierung und Zertifizierung von Fachärzten.

 

Ärzteausbildung

In den Niederlanden gehört die Humanmedizin zu den wenigen Studienfächern, für die es Zugangsbeschränkungen, in Form des „numerus fixus" gibt. Studieren kann man die „Geneeskunde" in Amsterdam, Groningen, Leiden, Maastricht, Nijmegen, Rotterdam und Utrecht. Die Studiendauer beträgt mindestens 6 Jahre und gliedert sich in jeweils eine dreijährige Bachelor- und Master- Phase.

Nach der Abschlussprüfung in Medizin stehen dem Arzt vier Wege der Weiterbildung offen:

•General Practitioner: 3 Jahre

•Specialist: 4-6 Jahre

Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich zum Public Health Specialist oder zum Nursing Home Specialist ausbilden zu lassen.

Für Studienabsolventen der Medizin besteht grundsätzlich offener Zugang zur Post-gradualen Weiterbildung. Die Auswahl von Kandidaten für die Ausbildung zum Allgemeinmediziner erfordert eine schriftliche Bewerbung inklusive Motivationsschreiben und Lebenslauf – idealerweise bereits mit erkennbarem Bezug zur zukünftigen Okkupation. Anschließend folgt ein persönliches Gespräch mit dem Zuteilungskomitee um die Eignung und Motivation der Bewerber auf die Probe zu stellen. Das Ausbildungsprogramm für Allgemeinmediziner umfasst 3 Jahre. Davon müssen 2 Jahre in der Allgemeinmedizin und 1 Jahr in der Akut-/Chronischen- und Psychiatrischen Behandlung an Universitätsspitälern absolviert werden.

Die Facharztausbildung in den Niederlanden ist sehr gut organisiert und folgt einem klar geregelten Ablauf. Je nach Fachrichtung wird die Weiterbildung nach 4-6 Jahren abgeschlossen. Wird die Bewerbung eines angehenden Facharztes um eine Ausbildungsstelle akzeptiert, ist das Committee for the Registration of Specialists davon in Kenntnis zu setzen. Ein den Richtlinien entsprechender Ausbildungsplan muss vorgelegt werden.

Die ärztliche Tätigkeit an sich erfordert einen Eintrag im sogenannten BIG-Register.