Details


ZGP 03/2016: Telemedizin

Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe der Zeitschrift für Gesundheitspolitik „Telemedizin" ist eines, das uns in die Zukunft begleiten wird, denn wie in allen Lebensbereichen ist der Fortschritt der Technik auch in der Medizin nicht aufzuhalten. Um die Entwicklungen in diesem wichtigen Teilbereich von eHealth in eine positive Richtung zu lenken, sind alle Verantwortlichen des Gesundheitssystems gefragt, ihre jeweiligen Kompetenzen konstruktiv einzusetzen. Nicht alles was neu und modern ist, bringt automatisch nur Gutes mit sich, es stecken aber in vielen technischen Möglichkeiten große Potentiale, die es im Sinne der Patientinnen und Patienten zu nutzen gilt.

Das vorliegende Heft stellt telemedizinische Projekte aus Österreich und Europa vor und diskutiert über Datensicherheit, medizinischen Nutzen, soziale Aspekte, gesetzliche Rahmenbedingungen und Empfehlungen der EU.  Des Weiteren beschäftigten sich unsere Autoren mit möglichen Effizienzgewinnen, Interoperabilitätsfragen und ethischen Bedenken. Wir freuen uns daher, Ihnen einen interessanten und umfassenden Einblick in das Thema Telemedizin geben zu können.

  • 1450: Die neue Gesundheitsnummer für Österreich (Dr. Irina Weik)
  • Rechtspolitische Vorschläge zur Absicherung telemedizinischer Leistungen (Hon.-Prof. Dr. Felix Wallner)
  • Telemonitoring in Österreich (Dr. Irina Weik, Dr. Stefan Sauermann)
  • Entwicklungen im Bereich der Telemedizin: Beispiele aus Europa (Mag. Katharina Riedler)
  • Telemedizin aus medizinischer Perspektive (Dr. Peter Sögner MSc, MAS)
  • Auf den StandPunkt gebracht (mit Beiträgen von Präs. Dr. Artur Wechselberger, Ao Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck, Dr. Christoph Fürthauer, MR Dr. Wolfgang Ziegler und Univ.-Prof. Dr. Florian Eyer)
  • News aus den Gesundheitssystemen