Finanzierung

Im Jahr 2012 betrugen die Gesundheitsausgaben in Österreich laut Statistik Austria 34.067 Mio. Euro oder etwa 11% des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Zwischen 1990 und 2012 stiegen die nominalen österreichischen Gesundheitsausgaben jährlich um durchschnittlich 5,1% pro Jahr, mit einem markant stärkeren prozentuellen Anstieg in den letzten Jahren. Als Anteil am BIP stiegen die Gesundheitsausgaben zwischen  1990 und 2012 von 8,4% auf 11,1% und liegen damit auf einem ähnlichen Niveau wie in den Nachbarländern.

Der Vergleich zwischen anteiliger Gesundheitsausgaben am BIP und der kaufkrafbereinigten pro Kopf Gesundheitsausgaben (in PPP $) zeigt, wie sehr sich die Wirtschaftlage auf die Kennzahl der Gesundheitsausgaben pro Kopf auswirkt. Während die pro Kopf Ausgaben konstant ansteigen, sind die anteiligen Gesundheitsausgaben starken Schwankungen unterzogen.

Gesundheitsausgaben in Prozent des BIP

Quelle: WHO European health for all database (HFA-DB) 2014, Datenstand vom 06.11.2014

Gesundheitsausgaben in Österreich

Quelle: WHO European health for all database (HFA-DB) 2014, Datenstand vom 06.11.2014