Gesundheitszustand

Die Zufriedenheit der Bevölkerung mit dem Gesundheitswesen hat in den letzten Jahren deutlich abgenommen, was eher an der "Stimmung" und dem Bild des Gesundheitswesens in der Öffentlichkeit liegend dürfte, und weniger auf einer qualitativen Verschlechterung beruht.

Objektiv betrachtet, ist der Gesundheitszustand in Deutschland sehr gut. Gemessen an der Lebenserwartung und der Säuglingssterblichkeit liegt Deutschland im vorderen Feld im OECD Vergleich. Vergleicht man die gesunde Lebenserwartung der 65-jährigen zeigt sich eine etwas geringerer Wert gesunder Jahre als in Österreich. Deutschland liegt somit bei dieser Kennzahl ebenfalls unterhalb des OECD Durchschnitts.

Bei den Gesundheitsausgaben, gemessen am BIP, liegt Deutschland mit 11,3% (2011) gemeinsam mit der Schweiz im europäischen Spitzenfeld, konnte aber das Wachstum der anteiligen Gesundheitsausgaben ab 2009 eindämmen. Der Höchststand im Jahr 2009 könnte durch die Wirtschaftslage begründet sein, die Auswirkungen auf das BIP hat und somit auch die Gesundheitsausgaben als Anteil am BIP beeinflusst.

Säuglingssterblichkeit je 1000 Geburten

Quelle: WHO European health for all database (HFA-DB) 2014, Datenstand vom 06.11.2014

Gesunde Lebenserwartung mit 65

Quelle: OECD Health at a Glance 2013, Datenstand vom 06.11.2014