Aus den Gesundheitssystemen

Ärzte stellen Ärzte an

Seit 1. Oktober 2019 dürfen Ärzte in Niederlassung fachgleiche Kolleginnen und Kollegen anstellen. Damit wird eine wichtige Möglichkeit für die Zusammenarbeit geschaffen und der Beruf des Kassenarztes wieder attraktiver werden.

Mehr lesenÜberÄrzte stellen Ärzte an


EU-Gesundheitsprogramm „in a Nutshell“

Das EU-Gesundheitsprogramm 2014-2020 ist das dritte seiner Art. EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis sprach auf der Gesundheitskonferenz in Brüssel am 30. September über die Ziele, Maßnahmen und Erfolge des Programms. Interessant, weil es sich dabei um eine schöne Zusammenfassung einer sehr komplexen Thematik handelt.

Mehr lesenÜberEU-Gesundheitsprogramm „in a Nutshell“

News aus der Ärztekammer OÖ


2. Erwachsenenschutzgesetz: Änderung des Formulars „Ärztliches Zeugnis" 

 
Da es in der Praxis immer wieder zu Problemen und Unklarheiten rund um das „Ärztliche Zeugnis für die Eintragung einer gewählten oder gesetzlichen Erwachsenenvertretung oder des Eintritts des Vorsorgefalls einer Vorsorgevollmacht im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis" gekommen ist, wurde dieses Formular nicht zuletzt aufgrund der Anregung durch die Ärztekammer für Oberösterreich vom zuständigen Bundesministerium geändert. Die Änderungen betreffen folgende Punkte:
  
Einfügen von Seitenzahlen, um zu verhindern, dass unbefugt Seiten dazwischen gelegt werden können.
Bei der gesetzlichen Erwachsenenvertretung wurden bei den einzelnen Punkten die Felder „Entscheidungsfähigkeit liegt vor", „Entscheidungsfähigkeit liegt nicht vor" und „nicht beurteilt" eingeführt.
Bei der Vorsorgevollmacht und der gewählten Erwachsenenvertretung wird darauf hingewiesen, dass die Urkunde bzw. schriftliche Vereinbarung vorzulegen ist; zusätzlich ist bei diesen beiden Varianten auch das Datum dieser beiden Urkunden anzuführen.
 
Die adaptierte Fassung des Ärztlichen Zeugnis finden Sie auf der Homepage der Ärztekammer für Oberösterreich im Infopaket 2. Erwachsenenschutzgesetz.
 


Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 01/2019: AGBs für Arztpraxen

In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit einer Thematik, über die noch nicht sehr viel nachgedacht wurde. Allgemeine Geschäftsbedingungen – oder Behandlungsbedingungen – sind in Arztpraxen keinesfalls die Norm. Dennoch stellt das steigende Anspruchsdenken innerhalb der Gesellschaft die niedergelassenen Ärzte immer öfter vor neue Herausforderungen, welche sich mit Hilfe von verschriftlichten „Regeln“ vielleicht schon im Voraus eindämmen ließen.

Termine

9. Gesundheitspolitisches Gespräch: Spitalsambulanz und Kassenärzte: Vorteile der Finanzierung aus einem Topf

Wir möchten Sie recht herzlich zum diesjährigen Gesundheitspolitischen Gespräch am Mo, 4.11.2019 von 15:00-19:00 Uhr einladen, für das wir wieder ein spannendes Thema vorbereitet haben. Es erwarten Sie drei Vorträge renommierter Experten mit anschließender Podiumsdiskussion.

Mehr lesenÜber9. Gesundheitspolitisches Gespräch: Spitalsambulanz und Kassenärzte: Vorteile der Finanzierung aus einem Topf