Aus den Gesundheitssystemen

Personalmangel erfordert bessere Arbeitsbedingungen

Im NHS England sind derzeit 10.000 Stellen unbesetzt. Um eine weitere Verschärfung der Krise abzuwenden sieht sich der NHS-England gezwungen zu handeln und setzt Schritte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Man erhofft sich davon, dass das Personal in den Versorgungseinheiten, den sogenannten Trusts, bleibt.

Mehr lesenÜberPersonalmangel erfordert bessere Arbeitsbedingungen


Gesunde Steigerung bei der Prävention

Im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention wird Österreich in Ländervergleichen immer als entwicklungsbedürftig dargestellt, denn der Anteil der Gesundheitsausgaben für diesen Bereich ist vergleichsweise gering. Doch eine neue Erhebung der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) zeigt, dass es eine Bewegung in die richtige Richtung gibt, denn die Ausgaben für Prävention steigen.

Mehr lesenÜberGesunde Steigerung bei der Prävention

News aus der Ärztekammer OÖ


WAHonline-Zuschuss verlängert!

Erfreulicherweise dürfen wir Ihnen mitteilen, dass die OÖ Gebietskrankenkasse den Zuschuss für die Implementierung des Tools WAHonline in der Höhe von € 300,00 fortsetzt.

 

Was ist WAHonline?

WAHonline bietet WahlärztInnen die Möglichkeit, die bezahlten Honorarnoten der PatientInnen direkt auf elektronischem Weg über ELDA oder DAME an die OÖGKK zu übermitteln. Die elektronische Übermittlung ist ein Service für die Versicherten der OÖGKK und erfordert die Implementierung einer Schnittstelle in die Praxissoftware durch Ihre EDV-Firma. Da die Anschaffung und Installation der Schnittstelle in der Regel Kosten verursacht und die OÖGKK die Nutzung von WAHonline forcieren möchte, wird die Zuschussaktion für die Anschaffung und Nutzung des Systems einmalig mit € 300,00 bezuschusst. WAHonline ist aber keine Direktabrechnungsmöglichkeit für WahlärztInnen mit der OÖGKK!

 

Voraussetzung für den Zuschuss?

Wer den Zuschuss bekommt, muss sich verpflichten, WAHonline für zumindest drei Jahre ab Auszahlung des Förderungsbetrages zu nutzen, d.h. Honorarnoten der Patienten an die OÖGKK mittels des Tools zu übermitteln. Der Zuschuss wird nur an WahlärztInnen mit Berufssitz in Oberösterreich (Meldung in der Ärzteliste) ausbezahlt. Der Kasse ist ein Förderungsantrag samt Rechnung oder Bestätigung des Softwareherstellers über die Implementierung an die OÖGKK zu übermitteln.

 

Für Fragen zum WAHonline-Zuschuss stehen Ihnen zur Verfügung:

Seitens der OÖGKK Herr Carol Lieb, Tel.: 05/7807-104935 und

für rechtliche Fragen seitens der Ärztekammer für OÖ Dr. Sylvia Hummelbrunner, MBL PM.ME, Tel.: 0732/778371-256



Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 01/2019: AGBs für Arztpraxen

In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit einer Thematik, über die noch nicht sehr viel nachgedacht wurde. Allgemeine Geschäftsbedingungen – oder Behandlungsbedingungen – sind in Arztpraxen keinesfalls die Norm. Dennoch stellt das steigende Anspruchsdenken innerhalb der Gesellschaft die niedergelassenen Ärzte immer öfter vor neue Herausforderungen, welche sich mit Hilfe von verschriftlichten „Regeln“ vielleicht schon im Voraus eindämmen ließen.

Termine

Auf ein Wort - Reden über Gesundheitspolitik

Am 6. Juni lud die Ärztekammer für Oberösterreich zum dritten Mal zur Veranstaltung „Auf ein Wort“ ein. Das neue Gesetz zur Anstellung von Ärzten in Ordinationen war das Thema des Abends, für das sich ein Großteil des Publikums auch aus ganz praktischen Gründen interessierte. KAD Hon.-Prof. Dr. Felix Wallner informierte in einem Input-Vortrag über die konkreten Details.

Mehr lesenÜberAuf ein Wort - Reden über Gesundheitspolitik