Aus den Gesundheitssystemen


„Coach my Career" für Jungmediziner

 

Um jungen Ärztinnen und Ärzten Hilfestellung für eine gezielte Karriereplanung zu bieten, wird in der Schweiz das Projekt „Coach my Career" ins Leben gerufen. Erfahrene Mediziner sollen in diesem Rahmen ihre Erfahrungen an die nächste Generation weitergeben.

Viele Jungmediziner sehen sich gegen Ende ihres Studiums und in der weiteren Berufsplanung weitestgehend allein gelassen. Viele Karrieren entstehen daher eher zufällig als durch wohl durchdachte Planung. Daher planen die FMH (Department Stationäre Versorgung und Tarife), der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und –ärzte VSAO, der Verein der leitenden Spitalsärzte der Schweiz VLSS, die Haus- und Kinderärzte Schweiz mfe und die Medical Students‘ Association SWIMSA ein gemeinsames Projekt zur Unterstützung bei wichtigen beruflichen Entscheidungen. Auch das Schweizer Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF beteiligt sich an der Initiative.

Das Projekt wendet sich vor allem an Medizinstudierende im letzten Jahr und an junge Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte vor beruflichen Weichenstellungen und soll auch die private Situation mit berücksichtigen. Die Beratung der Jungmediziner werden erfahrene Ärztinnen und Ärzte übernehmen, die auch über genügend Wissen im Bereich der Weiterbildung verfügen. Die Mentorinnen und Mentoren müssen außerdem ein ausgedehntes fachliches Netzwerk mitbringen. Dafür in Frage kommen sowohl pensionierte Chef- oder Kaderärztinnen und –ärzte, als auch jüngere, bereits etablierte Kollegen sowie Hausärztinnen und –ärzte. Diese Beratung soll mehr Planung in die Weiterbildung und berufliche Entwicklung von jungen Ärztinnen und Ärzten bringen.

 

Mehr Informationen zum Gesundheitswesen in der Schweiz

 

Quelle

VLSS – Verein der leitenden Spitalsärzte der Schweiz



News aus der Ärztekammer OÖ

Wasser ist Leben – Weltwassertag am 22. März 2019

Wasser ist lebensnotwendig. Mehr als die Hälfte des menschlichen Organismus besteht aus Wasser – bei Säuglingen sind es fast 70 Prozent. Flüssigkeit wird ständig ausgeschieden, etwa über den Atem und die Haut. Deshalb sollte immer genug getrunken werden. Allerdings nicht erst wenn man durstig ist!

Mehr lesenÜberWasser ist Leben – Weltwassertag am 22. März 2019

Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 04/2018: Krankenkassen: Je größer, desto ...?!

Die bevorstehende Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen zu einer Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK beschäftigt uns nun schon eine ganze Weile. Eine solche Infragestellung bewährter Strukturen hat es in diesem Ausmaß im Gesundheitswesen noch nicht gegeben. Trotz der umfassenden Umbrüche mangelt es leider an einer gründlichen Vorbereitung der Reformpläne. So weiß man etwa nicht wieviel diese Reform wirklich kosten bzw. einsparen wird, weil seriöse Rechnungsgrundlagen fehlen.

Termine

Auf ein Wort - Reden über Gesundheitspolitik

Save the Date: am 6. Juni 2019 lädt die Ärztekammer für Oberösterreich wieder dazu ein über Gesundheitspolitik zu reden. Dieses Mal zum Thema "Anstellung von Ärzten bei Ärzten". Nach einem kurzen Inputstatement von Hon.-Prof Dr. Felix Wallner wird eine Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung stattfinden. Anschließend gibt es bei einem gemütlichen Fingerfood-Buffet die Gelegenheit zum informellen Austausch.

Mehr lesenÜberAuf ein Wort - Reden über Gesundheitspolitik