Aus den Gesundheitssystemen

Hausbesuche stark rückläufig

Aufgrund von Fällen, in denen Hausärzte hohe Beträge für geleistete Hausbesuche zurückzahlen mussten, ging die Zahl der Visiten in den letzten Jahren stark zurück. Diese Handhabe schreckt auch junge Kollegen ab und fördert damit den Landarztmangel.

Mehr lesenÜberHausbesuche stark rückläufig


EU-Gesundheitsprogramm in neuen Sozialfonds integriert

Für den nächsten langfristigen EU-Haushalt (2021-2027) schlägt die EU Kommission die Integration mehrerer Fonds – darunter das EU-Gesundheitsprogramm – in den Europäischen Sozialfonds vor. Das soll zu mehr Flexibilität und Einfachheit führen.

Mehr lesenÜberEU-Gesundheitsprogramm in neuen Sozialfonds integriert


Rasanter Anstieg beim Schadenersatz

Die steigende Anzahl von Beschwerden ließ die Rechnung für Schadenersatzansprüche in niederländischen Spitälern in den letzten 10 Jahren regelrecht in die Höhe schnellen. Das könnte auch medizinische Folgen haben.

Mehr lesenÜberRasanter Anstieg beim Schadenersatz


Ambulant vor Stationär

In der Schweiz werden vergleichsweise viele Eingriffe stationär vorgenommen, bei denen eigentlich eine ambulante Vorgangsweise angezeigt wäre. Das Eidgenössische Department des Innern (EDI) hat deshalb sechs Leistungsgruppen definiert, die nur noch in begründeten Ausnahmefällen auch stationär vergütet werden können.

Mehr lesenÜberAmbulant vor Stationär


Herzinsuffizienz-Netzwerk in Tirol

Aufgrund der alternden Bevölkerung sieht sich die Medizin mit immer mehr Menschen konfrontiert, die von Herzinsuffizienz betroffen sind. In Tirol wurde ein Netzwerk etabliert, das diesen Patientinnen und Patienten eine systematische Unterstützung anbietet und vor allem die notwendigen Spitalsaufenthalte reduziert.

Mehr lesenÜberHerzinsuffizienz-Netzwerk in Tirol

News aus der Ärztekammer OÖ

Presseaussendung zum 21. Juni: Tag des Sonnenschutzes

Mag. Christine Haberlander, Landesrätin für Gesundheit, Bildung und Frauen, Mag. Peter Flink, Geschäftsführer der Krebshilfe OÖ und MR Dr. Johannes Neuhofer, Fachgruppenobmann der oberösterreichischen Hautärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für OÖ nehmen den Tag des Sonnenschutzes am 21. Juni zum Anlass, um mit einer Presseaussendung an dieses wichtige Thema zu erinnern.

Mehr lesenÜberPresseaussendung zum 21. Juni: Tag des Sonnenschutzes

Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 01/2018: Anstellung von Ärzten bei Ärzten

die Bedürfnisse der arbeitenden Generation haben sich gewandelt. Die Karriere steht heute weniger stark im Vordergrund, dafür rücken Familie, Hobbies und Freunde mehr in den Mittelpunkt des Lebens. Traditionelle Arbeitsformen, wie etwa die klassische Einzelpraxis, lassen sich mit der neuen Vorstellung einer ausgewogenen Work-Life-Balance daher nur sehr schlecht vereinbaren. Um trotzdem genügend Ärztinnen und Ärzte für die niedergelassene Versorgung zu gewinnen, müssen alternativ neue Modelle der Zusammenarbeit angeboten werden. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen das Konzept der Anstellung von Ärzten bei Ärzten vor, wobei es sich sicher um eine zukunftsfähige Kooperationsform handelt, die jedoch nicht unumstritten ist.

 

Wir haben in diesem Heft die Ergebnisse einer Befragung der Ärzteschaft für sie aufbereitet, die aufzeigt, dass die Anstellung von Ärzten bei Ärzten ganz klar gewünscht wird. Lesen Sie dazu auch, welche Gründe aus Sicht der Ärzte dafür sprechen und welche potentiellen Stolpersteine berücksichtigt werden müssen. Wie gewohnt erwarten Sie außerdem zentrale Überlegungen und mögliche Lösungsansätze zum Thema. Zusätzlich haben unsere Juristen die rechtliche Situation der Anstellungsmöglichkeit übersichtlich aufbereitet. Der Blick ins Ausland führt uns dieses Mal nach Deutschland, wo es bereits seit 2007 möglich ist, Ärzte bei Ärzten anzustellen. Interessante Standpunkte von Standesvertretung, Kassenseite und Politik, sowie die gewohnten News aus den Gesundheitssystemen der EU runden die Ausgabe ab.

Wir wünschen Ihnen wie immer viele anregende Momente beim Lesen!

  • Dr. Daniela Braza-Horn, LL.M., MBA - Anstellung von Ärzten bei niedergelassenen Ärzten
  • Mag. Seyfullah Çakir - Gruppenpraxis versus Tätigkeit als angestellter Arzt
  • Mag. Sabine Weißengruber-Auer, Mag. Katharina Wieser - Befragung und Fokusgruppe zu "Anstellung von Ärzten bei Ärzten"
  • Hon.-Prof. Dr. Felix Wallner - Überlegungen zur Anstellung von Ärzten bei Ärzten
  • Mag. Katharina Wieser - Anstellung von Ärzten bei Ärzten in Deutschland
  • Auf den StandPunkt gebracht mit Beiträgen von Dr. Artur Wechselberger, Mag. Bernhard Wurzer und Mag. Gerald Loacker
  • News aus den Gesundheitssystemen

 

Termine


Auf ein Wort – Reden über Gesundheitspolitik

Attraktivierung der Landmedizin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders im ländlichen Raum ist es oft schwierig Kassenarztstellen nachzubesetzen, denn den klassischen Landarzt von früher gibt es so nicht mehr. Ärztinnen und Ärzte stellen heute andere Anforderungen an ein Jobprofil. Junge Ärzte möchten oft nicht mehr als Einzelkämpfer tätig sein, sondern als Teil eines funktionierenden Teams agieren. Aber auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ein gewisser Spielraum zur Freizeitgestaltung und ein faires Einkommen sind wichtige Aspekte bei der Berufswahl.

Aus der Sicht der Patientinnen und Patienten ist es natürlich sehr wünschenswert, wenn eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung erhalten bleibt. Denn gerade betagte Menschen, für die eine gute medizinische Betreuung essentiell ist, sind oft auch nur sehr eingeschränkt mobil. Aber auch andere Personengruppen – etwa Familien – schätzen die persönliche Betreuung durch ihren Hausarzt.

Um hier zu einer zukunftsfähigen Lösung zu kommen, ist es wichtig, dass alle Verantwortlichen aus der Gesundheitspolitik an einem Strang ziehen und gute Ideen gemeinsam umsetzen. In diesem Sinne möchte ich Sie einladen.

Auf ein Wort – Reden wir über Gesundheitspolitik

Dr. Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für OÖ

 

Am Do, 14 Juni 2018

15:00 bis 18:00 Uhr

Ärztekammer für Oberösterreich

 

Begrüßung durch Präsident Dr. Peter Niedermoser

Input-Statements

MR Dr. Silvester Hutgrabner - "Die Zukunft der Arzneimittelversorgung am Land"
MR Dr. Wolfgang Ziegler - "Hausarzt ade - oder Hausarzt 2.0?"

Podiumsdiskussion unter der Leitung von OMR Dr. Thomas Fiedler (Kurienobmann niedergel. Ärzte) mit Landesrätin Mag. Christine Haberlander (Land OÖ), Präsident LAbg. Bgm. Hans Hingsamer (OÖ Gemeindebund), MR Dr. Silvester Hutgrabner (Kurienobmann-Stv. niedergel. Ärzte, Bezirksärztevertreter, Referent für Land- und Gmeindeärzte OÖ), Albert Maringer (Obmann der OÖGKK) und MR Dr. Wolfgang Ziegler (Kurienobmann-Stv. niedergel. Ärzte, Bezirksärztevertreter)

Gemütlicher Ausklang mit Fingerfood-Buffet

Zielgruppe: Alle interessierten Ärztinnen und Ärzte sowie Bürgermeister der Gemeinden

Approbiert: 4 sonstige Punkte

Die Teilnahme ist kostenlos - die Ärztekammer für OÖ lädt ein

 

Zur Anmeldung (unbedingt erforderlich)

Programm