Aus den Gesundheitssystemen

Umfrage zeigt Hausärztemangel auf

Nicht nur hierzulande sind Hausärzte Mangelware, auch im Vereinigten Königreich kämpft man mit ähnlichen Schwierigkeiten. In einer Umfrage wird jetzt von Patientenfrequenzen berichtet, die viel höher liegen als empfohlen wird.

Mehr lesenÜberUmfrage zeigt Hausärztemangel auf


Gesundheitsberuferegister

Mit 30. Juni 2019 läuft die Frist für die Eintragung in das Gesundheitsberuferegister für 10 Berufe ab. Bringen soll das Register vor allem eine Übersicht über das verfügbare Gesundheitspersonal zur besseren Bedarfsplanung sowie eine höhere Patienten- und Qualitätssicherheit.

Mehr lesenÜberGesundheitsberuferegister

News aus der Ärztekammer OÖ

2. Erwachsenenschutzgesetz: Änderung des Formulars „Ärztliches Zeugnis“

Da es in der Praxis immer wieder zu Problemen und Unklarheiten rund um das „Ärztliche Zeugnis für die Eintragung einer gewählten oder gesetzlichen Erwachsenenvertretung oder des Eintritts des Vorsorgefalls einer Vorsorgevollmacht im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis“ gekommen ist, wurde dieses Formular nicht zuletzt aufgrund der Anregung durch die Ärztekammer für Oberösterreich vom zuständigen Bundesministerium geändert.

Mehr lesenÜber2. Erwachsenenschutzgesetz: Änderung des Formulars „Ärztliches Zeugnis“

Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 04/2018: Krankenkassen: Je größer, desto ...?!

Die bevorstehende Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen zu einer Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK beschäftigt uns nun schon eine ganze Weile. Eine solche Infragestellung bewährter Strukturen hat es in diesem Ausmaß im Gesundheitswesen noch nicht gegeben. Trotz der umfassenden Umbrüche mangelt es leider an einer gründlichen Vorbereitung der Reformpläne. So weiß man etwa nicht wieviel diese Reform wirklich kosten bzw. einsparen wird, weil seriöse Rechnungsgrundlagen fehlen.

Termine


Der Primararzt im Fokus –Herausforderungen abseits der Medizin

Mit Führungskompetenz die Zukunft gestalten

 

Eine Konferenz zum zu.HÖREN – mit.MACHEN – fort.BILDEN

Termin: Samstag 9. Februar 2019

Ort: Jägermayrhof, 4020 Linz, Römerstraße 98

 

 

Eine Umfrage unter leitenden MedizinerInnen in OÖ hat ergeben, dass großes Interesse an Fortbildungen in nicht-medizinischen Themenbereichen besteht. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass zu den fachlichen Qualifikationen zahlreiche nicht-medizinische Aufgaben hinzugekommen sind: Strategieplanung, Mitarbeitergespräche, Ärzteausbildung, Öffentlichkeitsarbeit, der Umgang mit mehreren Generationen, ethische Fragestellungen – um nur einige zu nennen. Um diese Aufgaben und Herausforderungen kompetent und professionell meistern zu können, sind zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten notwendig, die im Rahmen der medizinischen Ausbildung jedoch nicht gelehrt wurden.

 

Die Konferenz ist eine Kombination aus Inputreferaten und Workshops:

  • Ethik in der ärztlichen Führung: Entscheidungshilfe für die Praxis
  • Konflikte - eine Chance für das System?
  • Generationen wirksam führen

 

Am Nachmittag werden diese Themen in Workshops* diskutiert.

 

Das vollständige Programm finden Sie hier

 

*Workshop 1: Die ärztliche Führung beeinflusst maßgeblich, inwieweit nicht nur der individuelle Patientenkontakt, sondern auch die Gestaltung und Steuerung der Organisation ethischen Ansprüchen genügt. Worin können ethische Ansprüche bestehen. Es werden Werkzeuge vorgestellt, die bei einer ethisch verantwortlichen Führung helfen können.

 

*Workshop 2: Konflikte sind wie Entzündungsherde, welche die Führungskraft auf einen Handlungsbedarf aufmerksam macht. Was ist notwendig, diese zu lösen: Wissen über Konflikte, die Befähigung einer Analyse über die Gründe und die Fertigkeit lösungsfokussierte Gespräche zu führen.

 

*Workshop 3: Drei Generationen prägen derzeit die Arbeitswelt: Die Babyboomer, die Generation X und die Generation Y. Was macht sie aus, wo sind ihre Stärken und Schwächen und wie wollen sie geführt werden? Ein spannender und humorvoller Workshop in dem auf individuelle Fragen eingegangen wird!