Aus den Gesundheitssystemen

Umfrage zeigt Hausärztemangel auf

Nicht nur hierzulande sind Hausärzte Mangelware, auch im Vereinigten Königreich kämpft man mit ähnlichen Schwierigkeiten. In einer Umfrage wird jetzt von Patientenfrequenzen berichtet, die viel höher liegen als empfohlen wird.

Mehr lesenÜberUmfrage zeigt Hausärztemangel auf


Gesundheitsberuferegister

Mit 30. Juni 2019 läuft die Frist für die Eintragung in das Gesundheitsberuferegister für 10 Berufe ab. Bringen soll das Register vor allem eine Übersicht über das verfügbare Gesundheitspersonal zur besseren Bedarfsplanung sowie eine höhere Patienten- und Qualitätssicherheit.

Mehr lesenÜberGesundheitsberuferegister

News aus der Ärztekammer OÖ

2. Erwachsenenschutzgesetz: Änderung des Formulars „Ärztliches Zeugnis“

Da es in der Praxis immer wieder zu Problemen und Unklarheiten rund um das „Ärztliche Zeugnis für die Eintragung einer gewählten oder gesetzlichen Erwachsenenvertretung oder des Eintritts des Vorsorgefalls einer Vorsorgevollmacht im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis“ gekommen ist, wurde dieses Formular nicht zuletzt aufgrund der Anregung durch die Ärztekammer für Oberösterreich vom zuständigen Bundesministerium geändert.

Mehr lesenÜber2. Erwachsenenschutzgesetz: Änderung des Formulars „Ärztliches Zeugnis“

Zeitschrift für Gesundheitspolitik

ZGP 04/2018: Krankenkassen: Je größer, desto ...?!

Die bevorstehende Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen zu einer Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK beschäftigt uns nun schon eine ganze Weile. Eine solche Infragestellung bewährter Strukturen hat es in diesem Ausmaß im Gesundheitswesen noch nicht gegeben. Trotz der umfassenden Umbrüche mangelt es leider an einer gründlichen Vorbereitung der Reformpläne. So weiß man etwa nicht wieviel diese Reform wirklich kosten bzw. einsparen wird, weil seriöse Rechnungsgrundlagen fehlen.

Termine


Gesundheitspolitisches Gespräch: Erfolgsmessung in der sozialen Krankenversicherung

 

 

Save the Date: am Mo, 12. November 2018 lädt die Ärztekammer für Oberösterreich zum 8. Mal zum Linzer Gesundheitspolitischen Gespräch ins Ars Electronica Center ein. Es erwarten Sie zwei spannende Vorträge renommierter UniversitätsprofessorInnen mit anschließender Podiumsdiskussion und ein gemütlicher Ausklang beim Fingerfood-Buffet.

Zum Thema:

Grundsätzlich kann es nur positiv sein, sich untereinander zu vergleichen. Das Messen an Anderen zeigt Potentiale auf und fördert einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Organisationen. Zudem können Erfolgsmodelle übernommen und an die eigenen Strukturen und Bedürfnisse angepasst werden. In der Vergangenheit erwiesen sich die Diversität der österreichischen Kassenlandschaft und der kassenindividuelle Gestaltungsspielraum immer wieder als Innovationsmotor, denn viele kreative Köpfe, unterschiedliche Denkweisen und Umgebungen führen auch zu mehr guten Ideen.

In Österreich kennt man aufgrund der Pflichtversicherung keinen direkten Wettbewerbsdruck unter den Krankenkassen, im Sinne einer Konkurrenz um Versicherte. Also braucht es umso dringender valide Kennzahlen, die den Vergleich von Versorgungsqualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit der einzelnen Träger ermöglicht. Inwieweit und anhand welcher Daten das in der österreichischen Krankenversicherung umsetzbar ist und bereits gemacht wird, aber auch wie dieser Bereich in der deutschen Krankenversicherung gehandhabt wird, sollen Themen des heurigen gesundheitspolitischen Gesprächs sein. Wir haben wieder Expertinnen und Experten eingeladen, um das Thema für Sie zu beleuchten.

Vor dem Hintergrund der geplanten Kassenzusammenlegung, die auch die Möglichkeiten zum Vergleich von Erfolgsfaktoren schmälern wird, möchten wir die Wichtigkeit eines funktionierenden Benchmarkings mit Ihnen in einer konstruktiven Form diskutieren, Meinungen und Erfahrungen austauschen und Lösungsansätze finden.

 

Die Ärztekammer für OÖ lädt ein:

Montag, 12. November 2018
15:00 bis 19:00 Uhr
Ars Electronica Center, Linz

Approbiert: 4 sonstige Punkte
Teilnahme: kostenlos
Anmeldung: notwendig

 

Vorträge:

Die Entwicklung von Kennzahlen zur Bewertung der Österreichischen Gesundheitskasse
Univ.-Prof. Dr. Dorothea Greiling und em. Univ.-Prof. Dr. Friedrich Schneider, Johannes Kepler Universität Linz

Kennzahlen für den Wettbewerb zwischen Krankenkassen und die Erfahrungen über den deutschen Risikostrukturausgleich: eine Bestandsaufnahme
Prof. Dr. Volker Ulrich, Universität Bayreuth

 

Anschließend Podiumsdiskussion und Fingerfood-Buffet

 

Programm

 

Weitere Infos und Anmeldung