News aus Liechtenstein

Wer zahlt die Leistungsverschiebung?

Analog zur Schweiz hat nun auch die Liechtensteiner Regierung einen Katalog von vorerst sechs Leistungen beschlossen, die in Zukunft ambulant erbracht werden müssen. Anderenfalls werden die Krankenkassen nicht mehr dafür aufkommen. Aber auch in Liechtenstein gibt es keine Finanzierung aus einer Hand, wodurch diese Leistungsverschiebungen zwar insgesamt Einsparungen bringen, für die Versicherten jedoch sogar Beitragssteigerungen befürchtet werden.

Mehr lesenÜberWer zahlt die Leistungsverschiebung?


Leistungssperre auf Versicherungskarte

Die Ausstände bei den Prämien zur Krankenversicherung wachsen in Liechtenstein stetig an. Ein Grund dafür sind die mangelhaften Optionen der Versicherungen, Konsequenzen zu ziehen. Um säumigen Versicherten künftig die Rute ins Fenster zu stellen, soll es ab heuer einen einschlägigen Eintrag auf der Versichertenkarte geben.

Mehr lesenÜberLeistungssperre auf Versicherungskarte


Mangelnde Kommunikation im Gesundheitswesen

Der Präsident der Liechtensteiner Patientenvertretung LIPO, Josef Marxer, sieht im Gesundheitswesen eine mangelnde Zusammenarbeit. Es fehlt ein gemeinsames Forum für den Austausch.

Mehr lesenÜberMangelnde Kommunikation im Gesundheitswesen


Grundsatzbeschluss Tarmed

Die Tarifvertragseinigung zwischen Ärztekammer und Krankenkassenverband in Liechtenstein wurde nun von der Regierung genehmigt. Gleichzeitig fällte man einen Grundsatzbeschluss zur zukünftigen Übernahme des Schweizer Arzttarifs Tarmed.

Mehr lesenÜberGrundsatzbeschluss Tarmed


Sinkende Gesundheitsausgaben

Die Reformbemühungen im Liechtensteiner Gesundheitswesen tragen erste Früchte. Nach Einführung des neuen Tarifs TARMED sinken die Quartalskosten im Gesundheitswesen im Vergleich zum Vorjahr um 7,1 Prozent.

Mehr lesenÜberSinkende Gesundheitsausgaben