News aus Liechtenstein


Grundsatzbeschluss Tarmed

 

Nachdem am 20. April nach mehrmaliger Fristverlängerung eine Einigung bei den Verhandlungen über den Tarifvertrag zwischen Liechtensteinischer Ärztekammer und Liechtensteinischem Krankenkassenverband erzielt werden konnte, wurde diese nun von der Regierung genehmigt. Die auferlegten Vorgaben (beispielsweise zur Minimierung missbräuchlicher Abrechnung) wurden umgesetzt. Gleichzeitig fällte die Regierung nun aber einen Grundsatzbeschluss. Demnach soll zukünftig der Schweizer Arzttarif Tarmed eingeführt werden, sobald er in überarbeiteter Form vorliegt. Die aktuell gültige Revision des Tarifs Tarmed sei aufgrund der fehlenden Aktualität keine Option. Damit gesteht man ein, dass die erhofften Vorteile eines eigenständigen Tarifes nicht erfüllt werden konnten und dass der personelle, finanzielle und organisatorische Aufwand eine solche Vorgehensweise nicht rechtfertigen würde.

Tarifangleichung

Weitere Änderungen senken die Taxpunktwerte für physiotherapeutische Leistungen und Laboranalysen (ohne Arztlabor), und stellen damit die Weichen für eine Angleichung der Tarife an das Niveau der Schweiz – wie sie bereits im Februar 2014 beschlossen wurde.

 

Weitere Informationen zum Gesundheitswesen in Liechtenstein

 

Quellen:

presseportal.ch

vaterland.li

volksblatt.li