News


Strategie gegen Antibiotikaresistenzen

 

Multiresistente Keime werden immer mehr zum Problem. Die Schweiz hat deshalb bereits vor vier Jahren eine Strategie zur Bekämpfung dieser gefährlichen Entwicklung beschlossen. Im Humanbereich wurde jetzt eine neue Kampagne zur Bewusstseinsbildung gestartet.

Der Bereich Mensch ist nur ein Teil der Strategie gegen Antibiotikaresistenzen – etwa wurden auch die Landwirtschaft und die Umwelt mit einbezogen. Ziel der Strategie ist die Erhaltung der Wirksamkeit von Antibiotika für die Gesundheit von Mensch und Tier.

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung von Antibiotikaresistenzen ist ein maßvoller Einsatz. Dazu bedarf es auch der Mithilfe der Bevölkerung. Um den Wissensstand der Menschen zum Thema festzustellen, wurden verschiedene Evaluationen durchgeführt, auf deren Grundlage im November 2019 eine Kampagne startete. Die zentrale Aussage: „Nutze sie richtig, es ist wichtig". Die kurzen Informationsvideos informieren darüber, dass übrig gebliebene Antibiotika zur Ausgabestelle (Arzt, Apotheke) zurückgebracht werden sollen. Dies soll einerseits verhindern, dass andere Menschen diese Antibiotika einnehmen und andererseits vermeiden, dass diese in den Hausmüll bzw. ins Abwasser gelangen.

Weitere Maßnahmen sind Verschreibungsrichtlinien für den niedergelassenen Bereich, die einen maßvollen Einsatz sicherstellen sollen und ein Programm zur rationellen Verwendung von Antibiotika in den Spitälern.

 

Weitere Informationen zum Gesundheitswesen in der Schweiz

 

Quellen

Bundesamt für Gesundheit - News

Bundesamt für Gesundheit - Strategie